Neues aus SierraLeone

Komm bau ein Haus...

Corona ist auch in Sierra Leone immer noch ein großes Gesprächsthema und beschäftigt die Menschen dort sehr. Nach einer langen Zeit mit niedrigen Fallzahlen stieg kurz vor Weihnachten die Zahl der Infizierten wieder stark an. Grund war vermutlich die große Zahl der in den USA und Europa lebenden Sierra Leoner, die über die Feiertage und den Jahreswechsel Verwandtschaftsbesuche machten. So gab es im Januar in der Hauptstadt Freetown für zwei Wochen einen Lockdown, in den übrigen Landesteilen durfte nicht mehr gereist werden. Die Schulen konnten geöffnet bleiben. Inzwischen entspannt sich die Lage wieder. Auf Impfungen wird das Land aber wohl noch erheblich länger warten müssen als wir!
Zum Jahresende haben zwei der von Allmannsdorfer Paten geförderten Lehramtsstudenten mit großem Erfolg ihren Collegebesuch beendet. Jetzt werden sie bis zum Schuljahresende unsere Schule unterstützen. Vor allem der Lehrer der Abschlussklasse freut sich über neue Ideen für den Unterricht. Wir sind alle sehr stolz über die Schulabgänger der letzten Jahre und wunderbar wäre es, wenn alle Sechstklässler auch in diesem Jahr wieder mit so herausragenden Ergebnissen den Abschlusstest bestehen würden!

Unsere Pfandbox hängt wieder! Nach dem Umbau des Edeka in Allmannsdorf haben wir einen neuen Platz gefunden und auch die Aufschrift erneuert. Jetzt freuen wir uns wieder auf Ihre Pfandbons in unserem Kasten neben der Flaschenrückgabe! Wir bedanken uns beim Team um Frau Celi für die unkomplizierte Hilfe!
Barbara Böttcher für den Arbeitskreis Sierra Leone


Spendenkonto

Kreuzgemeinde Konstanz
Stichwort Sierra Leone
Sparkasse Bodensee
IBAN: DE33 6905 0001 0000 2130 33
BIC: SOLADES1KNZ