Unser Bild zum Thema die Freunde von Jesus

Qualität - Gedanken zum Fachkräfte- bzw. Kitaplatzmangel

In der derzeitigen Diskussion um den Fachkräftemangel einerseits und zu wenigen Kitaplätzen andrerseits nehme ich 2 Forderungen wahr:

  1. Frauen (Mütter) sollen möglichst in Vollzeit arbeiten, um die wirtschaftliche Situation unseres Landes zu verbessern.
  2. Kinder sollen deshalb möglichst lange ganztags betreut werden können.

Als Anwälte fürs Kind fehlt uns bei dieser Betrachtung der Blick auf das Recht der Kinder auf Bildung und Erziehung durch fachlich gut ausgebildete Erzieher*innen in einer/einem Krippe bzw. Kita/Kiga.
Wie man durch Bezeichnungen schon zum Ausdruck bringen kann, was im Vordergrund stehen soll, bedeutet Kita (Kinder-Tages-Einrichtung), dass die Kinder den ganzen Tag in einer Einrichtung verbringen sollen. Wir bleiben deshalb gerne bei der etwas altmodischen Bezeichnung Kreuz-Kindergarten.
Das soll zum Ausdruck bringen, dass wir die Entwicklung der Kinder im Vordergrund sehen, nicht die Dauer ihres Aufenthalts.
Momentan suchen wir 240% Fachkräfte für unseren Kreuzkindergarten. Wir suchen Kolleg*innen, die mit Herz und Wissen Kinder in Zusammenarbeit mit ihren jeweiligen
Familien in ihrer Entwicklung begleiten und unterstützen. Leider haben wir auch nach 4-wöchiger Ausschreibung noch keine passende Bewerbung erhalten. Mit aller Kraft stemmen wir uns gegen den Zeitgeist, Qualität allein an den Betreuungszeiten zu messen.

Das Kind mit seinen Bedürfnissen im MITTELPUNKT - dafür setzen wir uns ein.

Momentan haben wir unsere Öffnungszeiten reduziert, damit wir mit den vorhandenen Erzieherinnen den Mindestpersonalschlüssel erfüllen. Unsere Öffnungszeiten können wir erst wieder erweitern, wenn wir Kolleg*innen gefunden haben, die unser Team verstärken.

Abschied: Zum September verlassen den Kreuzkindergarten 9 Kinder - 7 Kinder gehen davon in weiterführende Einrichtungen (Schule, Grundschulförderklasse). 2 Kinder wechseln in andere Kitas.
Wir wünschen allen Kindern und Familien einen guten Start in der Anschlusseinrichtung und hoffen, dass wir unsere Schulkinder gut auf die nächste Stufe im Bildungssystem vorbereitet haben. An dieser Stelle danke ich Birgitt Bethge von Herzen, die als Entwicklungspatin nun schon seit mehreren Jahren die Aufgabe der Kooperation mit den Grundschulen übernommen hat.
Außerdem begleitet sie unsere Kinder im letzten Kindergartenjahr im Projekt „Perlen des Glaubens“ im Team mit Pfarrer Dörsam. So gehen die Kinder gestärkt mit ihrem
Perlenarmband in die Schule und können sich immer gewiss sein, dass sie von Gott gut begleitet und beschützt sind.

Perlen des Glaubens

 

Was sind die Perlen des Glaubens?

Bischof Lönnebo entwickelte die Perlen des Glaubens. Als Armband getragen, ist es eine Hilfe für Erwachsene aber auch für Kinder, um wieder mit sich selbst,mit Gott und mit anderen Menschen ins Gespräch zu kommen. Es lädt ein, sich Zeit zunehmen – für sich selbst und Gott. Jede Perle steht für ein Lebens-oder Glaubensthema.

18 Perlen reihen sich an einem Band aneinander und bilden einen Kreis, dessen Anfang und Ende durch die goldene Gotteserle symbolisiert wird.
Die Perlen unterscheiden sich in Form, Farbe und Größe. Sie weisen mit ihremNamen auf ihre Bedeutung hin sie können durch ihre Bedeutung auch als Lebensweg Jesu gedeutet werden oder
auch zum Sinnbild des eigenen Lebens werden.
Die Perlen des Glaubens machen Glauben „greifbar“.
Birgitt Bethge

 

Von Herzen DANKE an Herrn Dörsam und Frau Bethge!

Wir werden an alle, die den Kreuzkindergarten verlassen, denken und wünschen ihnen viele neue, interessante Entdeckungen und Erlebnisse an den neuen Orten.
Herzliche Grüße
Ines Riedl mit den gesamten Kindergarten-Team aus der Krippe und dem Elementarbereich (über 3 Jahre)

Aktuelles

Abendandacht zum Weltgebetstag der Frauen

Abendandacht zum Weltgebetstag der Frauen

Herzliche Einladung zur Abendandacht zum Weltgebetstag der Frauen am 1. März 2024 um 18.00 Uhr in der Petruskirche.

Gemeindetag

Herzliche Einladung zum Gemeindetag am Samstag, den 09.03.2024 von 09.30 Uhr bis ca. 16.30 Uhr in der Jugendherberge Konstanz-Allmannsdorf. Hier finden Sie das Anmeldeformular.